eduScrum wird international

Terug

Bunt ist der Mix an Nationalitäten und Backgrounds, die sich Ende Februar

2017 in Alphen aan den Rijn in den Niederlanden treffen, um den Grundstein

für die internationale eduScrum "Familie" zu legen. Willy Wijnands,

Begründer von eduScrum, hatte zum ersten internationalen eduScrum-

Training geladen.

Chris aus Berlin, Manfred, Christian, Günther und Patrick aus Österreich, Filip und

Maria aus Belgien, Kristina mit rumänischen Wurzeln aus den Niederlanden,

Emmanuel, Franzose aus Spanien, Alejandra und José aus Mexico, die

Südafrikanerin Denise aus der Schweiz und Nuno aus Portugal.

Bänker, Berufsschullehrer, Lehrer, Sommerschuldozenten, Schulrektoren und -

Eigentümer, einfach Interessierte, Suchende einer Alternative zum „echten“ Scrum.

Bildungsziel Schulabschluss, Bildungsziel Weiterbildung oder Bildungsziel Maurer.

Aber (fast) alle eduScrum-Pioniere im eigenen Land.

Besonders schön für mich: ich bin dieses Mal nicht „nur“ zu Besuch im Training,

sondern als Co-Trainerin mit dabei.

Das ganse artikel hier